Inquery Survey Server im Release 10.2.0 / 103 & 104

Der Inquery Survey Server ist im neuen Release in der neuen Version 10.2.0 / 103 & 104 verfügbar. Das hat sich getan:

Version 10.2.0 / 104:

Benutzeroberfläche:

  • Plausibilitätsprüfung: Die Breite des Fehlertextes einer Plausibilitätsprüfung kann nun angepasst werden.
  • Projektinformationen: Die Projekte-Listen wurden um die Information „zuletzt geändert“ ergänzt. Projekte können nach dieser Spalte sortiert werden.

Statistik-Center:

  • Filterprofile-Editor: Filter-Editoren werden nun zur effizienteren Bearbeitung initial ausgeklappt angezeigt, falls ein Filterkriterium aktiv ist.
  • In den Berichten wird zum Mittelwert und Standardabweichung der Median ausgegeben.
  • Für den Beurteiler- und Mittelwertevergleich können nun alle Filterprofile auf einmal ausgewählt werden.
  • In der Rohdatenansicht und im Datenexport wird der Status eines Teilnehmers nun sprachspezifisch angezeigt

Administrationsbereich (nur für Mandantenfähige Systeme):

  • In der Liste der Mandanten werden nun zusätzlich die Anzahl der Benutzer und die Anzahl der Supervisor angezeigt

Fehlerbehebungen und interne Verbesserungen:

  • Kontaktmanagement (Kampagne): Eine Bearbeitung von Kontakten war u.U. nicht mehr möglich, wenn kein Nachname im Datensatz definiert worden ist. Das Problem wurde behoben
  • Anpassungen an der API (Programmierschnittstelle) und der objektorientierten Skriptsprache
  • Anpassungen an der Datenbank

 

Version 10.2.0 / 103:

Benutzeroberfläche:

  • Fragebogen-Belegexemplar (PDF): Die Schriftgröße der Freitext-Felder im Fragebogen-Belegexemplar ist nun frei wählbar. Die eingestellte Schriftgröße wirkt sich auf alle Freitext-Felder z.B. für offene Fragen und Kommentarfelder aus.
  • Formatvorlagen: Mittels der neuen Schaltfläche „Duplizieren“ können Formatvorlagen nun dupliziert werden. Die Schaltfläche befindet sich im Fragebogen-Editor bei den Einstellungen unter „Formatvorlagen bearbeiten“
  • Die Seitennavigation der Editor-Masken für Fragebogen-Elemente erscheint nun in einer neuen Darstellung. Die Seitennavigation schaltet sich für eine verbesserte Übersichtlichkeit ab mehr als 30 Subelementen (z.B. Antwortoptionen für geschlossene Fragen) ein und betrifft die Editoren für Seiten, Geschlossene Fragen, Matrixfragen, Plausibilitätsprüfungen und Schaltflächen

Statistik-Center:

  • Datenexport: Der Rohdatenexport (Exportformat CSV/Excel XML) wurde durch den Modus „Antworttext falls vorhanden, sonst Antwortwert“ ergänzt.
  • Unter „Filter bearbeiten“ (im Drop-Down Menü neben der „Aktivieren“-Schaltfläche für Filter) steht nun die zusätzliche Schaltfläche „Filter laden“ zur Verfügung. Dies ermöglicht ein deutlich schnelleres Handling mit (insbesondere einer großen Anzahl an) Filterprofilen
  • Eine Legende zur Farbbedeutung wurde dem Statistik-Center hinzugefügt. Die Farblegende wird bei den Berichten unter „Mittelwerte“ am Ende der Seite angezeigt

Administrationsbereich:

Im Bereich Administration werden in der Liste der Benutzer zusätzlich die Information „Zugang aktiv“ und „Supervisor“ angezeigt. Die Benutzer können nach diesen Spalten sortiert werden.

360 Grad Modul:

  • Feedback-Kampagne: Die Übersicht einer 360 Grad Feedback-Kampagne enthält nun die zusätzliche Information „Link-Status“, sowie den dazugehörigen Gültigkeitszeitraum
  • Mail-Versand: Anpassung des Bestätigungstexts bei Versendng einer einzigen Mail

Kampagnenmanagement:

  • Die Übersicht einer Kampagne enthält nun die zusätzlichen Informationen „Kampagnenstatus“ und „CATI-Status“, sowie die dazugehörigen Gültigkeitszeiträume.
  • Mail-Versand: Anpassung am Bestätigungstext bei Einzelversendung

Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

  • Auswertungsfilter: Das Speichern eines Filters im Statistik-Center führte zum Programmabsturz, falls der gefilterte Zeitraum außerhalb des gültigen Bereichs (1752 < Jahr < 9999) lag. Das Problem wurde behoben. Ungültige Zeitraum-Angaben sind nicht mehr möglich.
  • Vor dem Löschen eines noch aktiven Projekts erscheint nun eine Warnung inklusive Informationen zu den Evaluationsprofilen, Zugangslinks und Response-Daten. Dies soll einem unbeabsichtigten Löschen noch aktiver Projekte vorbeugen.
  • Projektexport: Sind in einem Projekt keine Default-PDF-Schriften ausgewählt, so werden beim Export des Projekts keine PDF-Schriften exportiert. Hierfür wird nun eine Warnung angezeigt.

 

Sprechen Sie uns an!