Anwenderberichte

Führungskräfteentwicklung mit dem 360-Grad-Feedback von Inworks

Das Hotel Hochschober in Kärnten leistet sich eine eigene Akademie für die Fortbildung von Mitarbeitern und Führungskräften. Aus gutem Grund: das Hotel gilt als erste Adresse für einen Entspannungsurlaub und setzt auf begeisterte Gäste und Mitarbeiter. In der Führungskräfteentwicklung kommt das 360-Grad-Feedback von Inquery zum Einsatz.

Der Anblick ist ungewöhnlich. Inmitten der österreichischen Alpen, 1.763 Meter über dem Meeresspiegel, steht »Das Schöne Teehaus am Berg«. Unter den wachen Augen von Professor Zhang, dem obersten Denkmalschützer der Provinz Henan, und der traditionellen Kunst zahlreicher chinesischer und heimischer Handwerker ist ein authentisches Teehaus entstanden, das in Europa seinesgleichen sucht. Hier können die Gäste des Hotels Hochschober meditieren und entspannen oder einfach eine traditionelle chinesische Teezeremonie genießen.

Kulturbegegnungen in Alpiner Idylle

Gebaut wurde das Teehaus von der Familie Leeb und Klein, die das Hotel Hochschober nun in dritter Generation führt. 1929 von Hilde und Hans Leeb gegründet, liegt das Hotel am Turracher See inmitten der sanft geschwungenen und doch alpinen Nockberge. Eine ideale Landschaft zum »HochschoberN«: für ausgedehnte ziellose Spaziergänge, für Barfuß-Wanderungen am Grünsee oder für kurze Aufstiege mit herrlichem Panorama.

»Freude muss von innen kommen«

Doch so schön die Natur auch ist, so detailgetreu und liebevoll das Hotel eingerichtet ist, das Wohlfühlerlebnis der Gäste steht und fällt im Kontakt mit den Mitarbeitern. Andrea Scherer, Leiterin der hoteleigenen Akademie: »Wir wollen, dass sich die Gäste bei uns willkommen und zuhause fühlen«. Und Scherer weiß auch: Begeisterung steckt an: »Deshalb wollen wir begeisterte Gäste und begeisterte Mitarbeiter.«

»Freude«, so Scherer, »kommt von innen«. Deswegen sei das Verhalten der Führungskräfte ein wesentlicher Baustein für die Begeisterung der Mitarbeiter und schließlich auch der Gäste. So legt die Familie Leeb und Klein auf die Führungsqualitäten der 15 Führungskräfte besonderen Wert. Scherer: »Um die Entwicklungsgebiete der Führungskräfte zu ermitteln, führen wir mit Inquery ein 360-Grad-Feedback durch«. Dazu werden die Führungskräfte und die Geschäftsleitung zunächst anonym bewertet. Typische Fragen, die auf die Führungs-Grundsätze vom Unternehmen abgestimmt sind, zielen auf die Verlässlichkeit der Abteilungsleiter und deren Stellvertretung, auf das Informationsverhalten, den kommunikativen Umgang und das Konfliktverhalten. Diese Beurteilungen wurden dann der Selbstbeurteilung gegenübergestellt und anschließend in einem Führungskräfte-Seminar vertieft. Ein weiteres Inquery-Feedback wird nach einem Jahr stattfinden, um zu sehen, ob die Umsetzung des Führungsleitbildes erfolgreich war.

Warum Inquery?

Das Hotel Hochschober arbeitet mit Inquery, weil

  • die Zusammenarbeit Inworks sehr unkompliziert ist
  • Inworks ein sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis bietet
  • der Komplettservice bis zur Zusendung der fertigen Auswertungen reichte