Anwenderberichte

Internationales Forschungsprojekt

Das Science-to-Business Marketing Research Centre der Fachhochschule Münster hat seit seiner Gründung 2001 zahlreiche Erwartungs- und Kundenzufriedenheitsstudien unter Forschungskunden durchgeführt. Für eine Online-Befragung zum Status Quo von Hochschul-Wirtschaftskooperationen in Europa recherchierte der Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt des Fachbereichs Wirtschaft mit der Lösung „Inquery“ von Inworks.

Science-to-Business Marketing Research Centre - AnwenderberichtDas Research Centre erhielt den Forschungsauftrag als unabhängiges Forschungsinstitut von der European University Business Cooperation. Die Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission interessierte sich für den Status Quo der Hochschul-Wirtschaftskooperationen in Europa. In dem Projekt geht es um die Erfassung der Meinungen von Rektoren, Professoren, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Transferbeauftragten aller europäischen Hochschulen. Vor allem die Datenerhebung schien eine echte Herausforderung. Nicht, dass es keine Online-Lösungen gäbe. „Wir standen allerdings vor der Herausforderung“, berichtet David Serbin, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Empirical Methods, „rund 6.500 Wissenschaftler in 33 Ländern und 22 Sprachen zu befragen, ohne dass der dabei anfallende Aufwand das zur Verfügung stehende Budget überschreitet.“ Neben der lateinischen Schrift wurden in der Befragung auch griechische und kyrillische Schriftzeichen verwendet.

Für die Befragung setzte das Science-to-Business Marketing Research Centre auf die Lösung „Inquery“ von Inworks. David Serbin: „Von großem Nutzen war für uns, dass Inquery unicodefähig ist und Online-Befragungen in allen denkbaren Sprachen durchführen kann. Zugleich analysiert das System automatisch alle Daten in einer gemeinsamen Datenbank, so dass uns alle gängigen Auswertungen in Echtzeit zur Verfügung standen.“ Für tiefer gehende, individuelle Analysen lassen sich die Originaldaten in eine separate Software, etwa SPSS, exportieren. „Durch die Mehrsprachenfähigkeit und Kompatibilität des Systems konnten wir die Komplexität und damit die Kosten des Projekts deutlich reduzieren. „Auch die Befragten selbst profitierten von der Lösung. Eine intelligente Filterführung verkürzte die Befragungszeit und führte zu einer hohen Akzeptanz. Grundlage dazu sind die umfassenden Möglichkeiten zur Dynamisierung der Fragebögen. So kann eine Befragung mit Inquery den Rückbezug auf Antwortkombinationen herstellen, Plausibilitätschecks und komplexe Verzweigungen durchführen oder Loops und Randomizing zur Vermeidung von Reihenfolgeeffekten im Fragebogen nutzen. „Insgesamt“, bemerkt David Serbin zufrieden, „haben wir mit Inquery unsere Befragung effizient und nutzerfreundlich durchführen können.“

Warum Inquery?

Das Science-to-Business Marketing Research Centre arbeitet mit Inquery, weil

  • Inquery die hohen Anforderungen an die Befragung erfüllte und zugleich nutzerfreundlich ist
  • die Lösung ein gutes Verhältnis von Investition und Nutzen bietet
  • Inworks einen guten Service bietet