Anwenderberichte

Zufriedenheitsmessungen zu DW-WORLD.DE

Der Name täuscht ein wenig: Die Deutsche Welle strahlt längst nicht mehr ausschließlich über den Äther. Als Auslandssender der Bundesrepublik Deutschland bietet sie neben einem weltweiten Fernseh-und Hörfunkprogramm ein breites Internet-Angebot – in dreißig Sprachen und mit einem regional zugeschnittenen Angebot. »So verschieden die Länder sind, aus denen die Besucher kommen, so unterschiedlich sind natürlich auch ihre Bedürfnisse an unsere Seite«, weiß Werner Neven, Leiter Markt- und Medienforschung bei der Deutschen Welle. »Wir führen daher regelmäßig internationale Studien durch. Sie sollen zeigen, wie zufrieden die Stamm- und Gelegenheitsnutzer mit unserer Online-Präsenz sind und wo mögliches Verbesserungspotential liegt.

«Werner Neven kennt die Unwägbarkeiten einer Online-Studie, die in 7 verschiedenen Sprachen durchgeführt wird, darunter auch Arabisch und Chinesisch. »Die Sprachen beruhen ja teilweise auf vollkommen unterschiedlichen Zeichensystemen. Wir haben daher nach einer Lösung gesucht, die unicodefähig ist und das komplexe Handling der Studien erleichtert. Da war Inquery eindeutig die beste Wahl«.

Um jederzeit flexibel reagieren zu können, hat sich Werner Neven dazu entschlossen, die Umfragen mit seinem Team selbst durchzuführen. In diesem Zusammenhang weist Kerstin Weisbach, Projektleiterin und Mitarbeiterin von Werner Neven, noch auf ein anderes Problem hin: »Die politische Situation in manchen Ländern stellt uns vor besondere Herausforderungen. Beispielsweise blockt die chinesische Regierung oftmals unsere dortige Internetpräsenz. Um den Zugang sicherzustellen, lassen wir unsere Befragungen über einen Server von Inworks laufen.«

Weite Ziele

Ziel einer Befragung war es beispielsweise, Informationen über das weltweite Nutzungsverhalten zu gewinnen, Präferenzen der Nutzer zu erkennen und ihre Bewertungen zu erfahren. Kerstin Weisbach: »Nur durch ein kontinuierliches Feedback können wir die Angebote optimal auf die Wünsche der Nutzer ausrichten.« Die Befragung bietet damit gleichermaßen die Basis für Strategieempfehlungen und die Weiterentwicklung der Website.

Die Nutzer sind sehr zufrieden mit der Seite, weiß Kerstin Weisbach: »Besonders positiv wird die Qualität der Informationen bewertet.« Diese Zufriedenheit spiegelt sich in der Nutzungsfrequenz wider. Zwei von fünf Befragten besuchen DW-WORLD.DE fast täglich. »Zudem haben wir zahlreiche Erkenntnisse gewonnen, wie wir uns noch stärker auf die Wünsche unserer Nutzer einstellen können«, so Werner Neven. Ein Ergebnis, das dazu beiträgt, dass das Programm der Deutschen Welle auch in Zukunft von Moskau bis Shanghai gerne genutzt wird.

Warum Inquery?

Die Deutsche Welle arbeitet mit Inquery, weil

  • die Software den UNICODE-Standard unterstützt und damit alle weltweit gebräuchlichen Zeichensysteme darstellen kann.
  • die Handhabung einfach ist.
  • Inworks einen sehr guten Support bietet.
  • die Ergebnisdaten schnell und übersichtlich dargestellt werden.
  • es das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.